16. Europäischer Kongress für Körperpsychotherapie

Körperpsychotherapie und Herausforderungen der Gegenwart
Entfremdung – Vitalität – Flow

06. – 09. September 2018, FU Berlin

Weitere Infos:


Gegen die Ablehnung der Humanistischen Psychotherapie durch den WBP

Jetzt Unterschriftenliste der AGHPT unterzeichnen

Gutachten des Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie (WBP) ist nach 6-jähriger Beratung erschienen

Stellungnahme der AGHPT zum Gutachten des Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie zur Humanistischen Psychotherapie – Wurde nach wissenschaftlichen Kriterien entschieden?

Stellungnahme der AGHPT mit der Forderung, das Gutachten des WBP zur Humanistischen Psychotherapie zurückzunehmen, 17.2.18

Stellungnahme der AGHPT vom 23.1.18

Leserbrief im „Das Ärtzeblatt, PP, 3/18“

Stellungnahme von GwG und DPGG vom 18.4.2018.

Prof. Dr. Jürgen Kriz (Uni Osnabrück), der den Antrag der AGHPT an den WBP federführend geschrieben hat, nimmt Stellung zu diesem Gutachten:

Jürgen Kriz: Gutachten zur Humanistischen Psychotherapie tendenziös und voller Mängel.Wie der „Wissenschaftliche Beirat Psychotherapie“ gegen zentrale Standards der Wissenschaft verstößt. Vorabdruck aus der Zeitschrift: Gesprächspsychotherapie und Personzentrierte Beratung, 1/18, S. 44-48.

Stellungnahme Prof. Dr. Jürgen Kriz vom 22.1.18

Über 40 WissenschaftlerInnen kritisieren das Gutachten des WBP zur Humanistischen Psychotherapie

Presseerklärung der GWG

Offener Brief an den WBP

WBP

Stellungnahme zur Kritik am Gutachten des WBP zur Humanistischen Psychotherapie vom 3.5.18

WBP-Gutachten

Stellungnahmen von Berufs- und Fachverbänden:

bvvp- Berufsverband der Vertragspsychotherapeuten e.V., Stellungnahme vom 7.2.18

Stellungnahme der DGSF (Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie) und der SG (Systemische Gesellshaft) vom 6.3.18

Resolution der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Tageskliniken

 


AGHPT kritisiert Direktstudiumspläne des BMG

Der Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Humanistische Psychotherapie (AGHPT) hat zu den Eckpunkten des Bundesministeriums für Gesundheit zum geplanten Direktstudium Psychotherapie, folgendermaßen kritisch Stellung bezogen:

Stellungnahme zum Download


Psychotherapeutentag spricht sich für den zügigen Abschluss des Anerkennungsverfahrens der Humanistischen Psychotherapie beim Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie aus

Der 29. Deutsche Psychotherapeutentag hat am 19.11.2016 mit großer Mehrheit und nur wenigen Enthaltungen eine Resolution verabschiedet, in der der Wissenschaftliche Beirat Psychotherapie (WBP) aufgefordert wird, das Anerkennungsverfahren der Humanistischen Psychotherapie (HP), das mittlerweile seit über 4 Jahren läuft, zügig abzuschließen und seine Ergebnisse transparent zu machen. Wenn die wissenschaftliche Anerkanntheit der Humanistischen Psychotherapie, die international unbestritten ist, vom WBP nachvollzogen würde, dann würde die Humanistische Psychotherapie berufsrechtlich anerkannt. D.h. es könnte dann eine Approbationsausbildung in HP stattfinden, darüber hinaus wäre sie die Voraussetzung, um eine sozialrechtliche Anerkennung (Kassenanerkennung) beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) beantragen zu können.

Resolution zum Download


Ausbildungsreform - Zur Zukunft der Psychotherapie

Veranstaltung am Donnerstag, 29.09.2016, 19:30 Uhr bis 22:00 Uhr

Der Ausschuss „Aus-, Fort-, Weiterbildung“ (AFW) lädt die Kammermitglieder, die PiA und StudentInnen der Psychologie zu einer Veranstaltung zur Ausbildungsreform am 29.9.2016 ein. Dort soll über den aktuellen Stand der Ausbildungsreformdiskussion, die in der Profession geführt wird, ausführlich informiert und diskutiert werden.

Flyer zum Download


Stellungnahme der AGHPT zu Ausbildungsreform und Berufsbild

Das Berliner Bündnis unterstützt die Stellungnahme der Arbeitsgemeinschaft Humanistische Psychotherapie (AGHPT, www.aghpt.de) zur Ausbildungsreform und zum Berufsbild.

Stellungnahme zum Download


© 2013 Berliner Bündnis für Psychische Gesundheit